Keine Produkte im Warenkorb

  • Hocker Heinrich
  • Namensgeber des Hockers ist der deutsche Dramatiker Heinrich von Kleist (1777–1811). Mit der ersten Edition des Hockers wurde die Dauerausstellung des Kleist-Museums in Frankfurt (Oder) ausgestattet. Die Ausstellungsarchitektur dort folgt dem Kanon der Interpretation des Kleistschen Werkes: Segmente des Bodens bilden eine Topografie, welche sich der Besucher erarbeiten muss, hochglanzpolierte Stahlstangen stehen gegen die Dunkelheit und geben interaktiv Zitate Kleists wieder. Diese zeitgemäße Interpretation geht ganz neue Wege in der Literaturvermittlung und stellte eine starke Inspiration für HOCKER HEINRICH dar. Die Sperrigkeit der Kleistschen Sprache findet eine Entsprechung in der Schwergängigkeit des Materials Beton.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • /  Konzept

Hocker Heinrich

Jeder HOCKER HEINRICH hat eine einzigartige Ausführung. Die Oberfläche variiert durch Lufteinschlüsse im Beton während des Aushärtens von Stück zu Stück.
Gefertigt ist der Hocker aus stahl- und faserbewehrtem Leichtbeton. Die Oberfläche ist versiegelt. Die Größe des Möbels beträgt 45 cm hoch × 40 cm breit × 35 cm tief und es wiegt ca. 36 kg. HOCKER HEINRICH ist belastbar bis 200 kg.
Der Hocker ist generell in anthrazit und lichtgrau erhältlich.

Versandkosten werden je nach Zulieferungsort individuell berechnet. Richtwerte liegen innerhalb Deutschlands bei versichertem Versand bei:
1 Stück ca. 80 €
2 Stück ca. 100 €
3 Stück ca. 160 €

Außerhalb Deutschland auf Anfrage, Versand erfolgt per Spedition, Preise können je nach Ziel stark schwanken in beide Richtungen, mitunter überraschend günstig.
Der Versand der Hocker dauert je nach Auflage und Lieferadresse zwischen 1 bis 3 Wochen

Verfügbare Varianten
farbe:
Preis: 680,00 €

incl. MwSt. 19% zzgl. Versandkosten (Kategorie special)